Angebote zu "Praxis" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Trampen. Eine soziale Praxis zwischen Individua...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Trampen. Eine soziale Praxis zwischen Individualtourismus und Lebensstil ab 29.99 € als pdf eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Fachthemen & Wissenschaft, Sozialwissenschaften,

Anbieter: hugendubel
Stand: 25.09.2020
Zum Angebot
Trampen. Eine soziale Praxis zwischen Individua...
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Trampen. Eine soziale Praxis zwischen Individualtourismus und Lebensstil ab 39.99 € als Taschenbuch: 1. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Politikwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 25.09.2020
Zum Angebot
Trampen. Eine soziale Praxis zwischen Individua...
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Trampen. Eine soziale Praxis zwischen Individualtourismus und Lebensstil ab 39.99 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 25.09.2020
Zum Angebot
Trampen. Eine soziale Praxis zwischen Individua...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Trampen. Eine soziale Praxis zwischen Individualtourismus und Lebensstil ab 29.99 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 25.09.2020
Zum Angebot
Am Ende bleibt das Lachen - Teil II
16,79 € *
ggf. zzgl. Versand

Zusammen mit Mario, dem Protagonisten des Romans, erlebt der Leser eine Achterbahn der Gefühle. In diesem authentischen Lebensentwurf geht es um den Leichtsinn der Jugend, den Freiheitsdrang, der in uns allen steckt und um die Liebe zum Leben und zu sich selbst.Mario entdeckt in den 70ern die linksradikale Szene aber auch die Drogenkultur. Er gerät auf die "schiefe Bahn", kommt in den Knast und über weitere "Umwege" zur "Erleuchtung". Jahrzehnte später kann er sagen: Das Leben lohnt sich doch und am Ende bleibt das Lachen.Mario beginnt früh über das gesellschaftliche Ungleichgewicht zu reflektieren. Statt jedoch politisch zu werden, kippt er ins Drogenmilieu ab. Marios Geschichte handelt davon, wie er sich beinahe selbst zerstörte, um dann langsam aber sicher aufzuerstehen, wie der Phönix aus der Asche. Denn er entdeckte, was schon weise Menschen vor ihm entdeckt haben.Erzählt wird auch von Mona, einer jungen Frau im Erziehungsheim. Ihr gelingt die Flucht und trifft beim Trampen auf Mario. Durch ihn findet sie eine Bleibe in Frankfurt, einen Job und Perspektive.Später geht Mario für zwei Jahre wegen Haschischhandels in den Knast. Danach beginnt das mühsame "Resozialisieren". In der Zwischenzeit hat er Mona wieder getroffen. Sie werden ein Paar.Nach langen inneren und äußeren Kämpfen beginnt Mario ein spirituelles Training.Und so kommt er langsam seiner Bestimmung nahe. Er möchte mit Menschen und für Menschen arbeiten. Nach ersten Erfolgen in eigener Praxis beschließt er in einer spirituelle Kommune in Frankreich zu leben. Dort lernt er die Energiearbeit und die Arbeit mit Gruppen lieben.Mario sieht, dass er in einer Zeit des kollektiven Erwachens lebt. Selbst in Wirtschaft und Politik kann er die Zeichen erkennen. Es gibt mehr Transparenz und Für- & Miteinander. Falschheiten, Lügen und Unintegrität funktionieren nicht mehr.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.09.2020
Zum Angebot
Am Ende bleibt das Lachen - Teil I
16,79 € *
ggf. zzgl. Versand

Zusammen mit Mario, dem Protagonisten des Romans, erlebt der Leser eine Achterbahn der Gefühle. In diesem authentischen Lebensentwurf geht es um den Leichtsinn der Jugend, den Freiheitsdrang, der in uns allen steckt und um die Liebe zum Leben und zu sich selbst.Mario entdeckt in den 70ern die linksradikale Szene aber auch die Drogenkultur. Er gerät auf die "schiefe Bahn", kommt in den Knast und über weitere "Umwege" zur "Erleuchtung". Jahrzehnte später kann er sagen: Das Leben lohnt sich doch und am Ende bleibt das Lachen.Mario beginnt früh über das gesellschaftliche Ungleichgewicht zu reflektieren. Statt jedoch politisch zu werden, kippt er ins Drogenmilieu ab. Marios Geschichte handelt davon, wie er sich beinahe selbst zerstörte, um dann langsam aber sicher aufzuerstehen, wie der Phönix aus der Asche. Denn er entdeckte, was schon weise Menschen vor ihm entdeckt haben.Erzählt wird auch von Mona, einer jungen Frau im Erziehungsheim. Ihr gelingt die Flucht und trifft beim Trampen auf Mario. Durch ihn findet sie eine Bleibe in Frankfurt, einen Job und Perspektive.Später geht Mario für zwei Jahre wegen Haschischhandels in den Knast. Danach beginnt das mühsame "Resozialisieren". In der Zwischenzeit hat er Mona wieder getroffen. Sie werden ein Paar.Nach langen inneren und äußeren Kämpfen beginnt Mario ein spirituelles Training.Und so kommt er langsam seiner Bestimmung nahe. Er möchte mit Menschen und für Menschen arbeiten. Nach ersten Erfolgen in eigener Praxis beschließt er in einer spirituelle Kommune in Frankreich zu leben. Dort lernt er die Energiearbeit und die Arbeit mit Gruppen lieben.Mario sieht, dass er in einer Zeit des kollektiven Erwachens lebt. Selbst in Wirtschaft und Politik kann er die Zeichen erkennen. Es gibt mehr Transparenz und Für- & Miteinander. Falschheiten, Lügen und Unintegrität funktionieren nicht mehr.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.09.2020
Zum Angebot
Trampen. Eine soziale Praxis zwischen Individua...
35,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Soziologie - Sonstiges, Note: 2,7, Universität Augsburg, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Immer dann, wenn ich mal raus muss aus der normalen Welt, dann halt' ich den Daumen raus'. (Christoph) In dieser aus einem der Interviews zitierten Aussage gibt der Tramper Christoph als Motiv an, ab und zu raus aus der normalen Welt zu wollen. Wie ist seine Welt? Warum will er raus und warum nimmt er nicht den Zug oder fliegt in den Urlaub? Anscheinend wird die Welt also anders für den, der seinen Daumen ausstreckt. In der vorliegenden Arbeit wurde diesen Fragen nachgegangen; es geht um subjektive Welten, um moderne Lebensstile, Fortbewegungsmittel und das Reisen. Es geht um das Trampen. Während Die Praxis des Trampens oder per Anhalter-Fahrens heute in Deutschland fast ausgestorben zu sein scheint, war es 'früher' normal, am Strassenrand Tramper*innen stehen zu sehen. Das Phänomen wird den 1960er, 70er und 80ern zugeschrieben. Man könnte vermuten, dass Jugendliche, die in dieser Zeit aktive Tramper*innen waren, heute in dem Alter sind, in dem sie ein eigenes Fahrzeug besitzen und Tramper*innen mitnehmen, da diese sie an ihre Jugend erinnern oder aber im Alter ihrer Kinder sind. In der Welt der Literatur kann die Geschichte des Phänomens Trampen nachgelesen werden: Bei George Orwell charakterisieren sich Hobos und Tramps in erster Linie durch finanzielle Not. Doch schon bei Jack London und dann bei Jack Kerouac zeigt sich, dass sich die Bedeutung des Trampens, das bis dahin vorwiegend die Möglichkeit der Fortbewegung von Arbeitsuchenden darstellte, gewandelt hat. In der Generation der Beatniks und später der Hippies wurde es als Reiseform populär. Was in der Literatur ein gut ausgearbeitetes Feld ist, ist in der Wissenschaft vernachlässigt worden. [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.09.2020
Zum Angebot
Trampen. Eine soziale Praxis zwischen Individua...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Soziologie - Sonstiges, Note: 2,7, Universität Augsburg, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Immer dann, wenn ich mal raus muss aus der normalen Welt, dann halt' ich den Daumen raus'. (Christoph) In dieser aus einem der Interviews zitierten Aussage gibt der Tramper Christoph als Motiv an, ab und zu raus aus der normalen Welt zu wollen. Wie ist seine Welt? Warum will er raus und warum nimmt er nicht den Zug oder fliegt in den Urlaub? Anscheinend wird die Welt also anders für den, der seinen Daumen ausstreckt. In der vorliegenden Arbeit wurde diesen Fragen nachgegangen; es geht um subjektive Welten, um moderne Lebensstile, Fortbewegungsmittel und das Reisen. Es geht um das Trampen. Während Die Praxis des Trampens oder per Anhalter-Fahrens heute in Deutschland fast ausgestorben zu sein scheint, war es 'früher' normal, am Straßenrand Tramper*innen stehen zu sehen. Das Phänomen wird den 1960er, 70er und 80ern zugeschrieben. Man könnte vermuten, dass Jugendliche, die in dieser Zeit aktive Tramper*innen waren, heute in dem Alter sind, in dem sie ein eigenes Fahrzeug besitzen und Tramper*innen mitnehmen, da diese sie an ihre Jugend erinnern oder aber im Alter ihrer Kinder sind. In der Welt der Literatur kann die Geschichte des Phänomens Trampen nachgelesen werden: Bei George Orwell charakterisieren sich Hobos und Tramps in erster Linie durch finanzielle Not. Doch schon bei Jack London und dann bei Jack Kerouac zeigt sich, dass sich die Bedeutung des Trampens, das bis dahin vorwiegend die Möglichkeit der Fortbewegung von Arbeitsuchenden darstellte, gewandelt hat. In der Generation der Beatniks und später der Hippies wurde es als Reiseform populär. Was in der Literatur ein gut ausgearbeitetes Feld ist, ist in der Wissenschaft vernachlässigt worden. [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.09.2020
Zum Angebot